bars
info
Info

Gesundheit im Asyl- und Flüchtlingsbereich

Die Gesundheitsversorgung von Personen im Asyl- und Flüchtlingsbereich ist von der Ankunft im Bundesasylzentrum (BAZ) bis hin zum Transfer in den Kanton unterschiedlich geregelt. Dies gilt auch für die Zahnmedizin als auch die Prävention und Beratung wie zum Beispiel im Bereich HIV und Aids als auch bezüglich der Weiblichen Genitalverstümmelung (FGM).

Die Kirchliche Kontaktstelle für Flüchtlingsfragen (KKF) aus Bern hat in einem «FachInfo» nützliche Informationen zur Gesundheitsversorgung von Personen im Asyl- und Flüchtlingsbereich zusammengestellt. Diese Infos gelten grundsätzlich in der ganzen Schweiz, teilweise sind sie aber spezifisch für den Kanton Bern.

Gesundheitsversorgung ab Bundesasylzentrum

Die Gesundheitsversorgung in den Bundesasylzentren (BAZ) wird seit Januar 2018 durch ein dreistufiges System sichergestellt:

1. Medizinische Eintrittsinformation
Bei Eintritt in ein BAZ erhalten alle Asylsuchenden medizinische Eintrittsinformationen in ihrer Mutter- oder Zweitsprache. Die Informationen umfassen Themen wie Zugang zur Gesundheitsversorgung, Funktionsweise des Schweizer Gesundheitssystems, Symptome und Risiken von (sexuell) übertragbaren Krankheiten, Zugang zu Impfungen und Infos zu Ansprechpersonen im Zentrum.

2. Freiwillige Erstkonsultationen
Nach den Eintrittsinformationen wird eine Erstkonsultation bei der Pflegefachperson vom BAZ empfohlen. Danach wird ein medizinisches Dossier eröffnet und der Gesundheitszustand sowie der Impfstatus werden durch einen elektronischen Fragebogen ermittelt und erfasst. Schliesslich entscheidet die Pflegefachperson, ob weitere Schritte notwendig sind.

3. Zuweisung zu Zentrumsärztin oder Zentrumsarzt
Bei dringenden und akuten Gesundheitsproblemen, Verdacht auf übertragbare Krankheiten oder für Impfungen kann die Pflegefachperson eine Überweisung an den zugewiesenen Zentrumsarzt/-ärztin veranlassen. Diese können bei Bedarf interkulturelle Dolmetschende beiziehen. Die Kosten dazu werden vom Staatssekretariat für Migration (SEM) übernommen. Weitere Überweisungen zu Fachspezialistinnen oder ein Spital werden vom Zentrumsarzt veranlasst.
Die Pflegefachkraft des BAZ ist der Erstkontakt für gesundheitliche Fragen während des Aufenthaltes im Zentrum. Bei der Kantonszuweisung werden relevante Infos des Dossiers der/des Patientin/Patienten and die nachfolgende Gesundheitsversorgungsstelle weitergeleitet. Das Dossier wird auch dem/der Asylsuchenden mitgegeben.

Zahnmedizin

Personen mit laufendem Asylverfahren können nur Notfallzahnbehandlungen durchführen lassen. Bei vorläufig aufgenommenen Ausländerinnen und Ausländern, vorläufig aufgenommenen und anerkannten Flüchtlinge gelten die gleichen Bestimmungen wie in der Sozialhilfe: Notfallbehandlungen dürfen ohne vorherige Kostenanfrage durchgeführt werden. Einmal im Jahr soll eine prophylaktische Zahnkontrolle durchgeführt werden (inklusive Dentalhygiene). Weitere Behandlungen bedürfen eines vorgängigen Kostenvoranschlags.

Sexuelle Gesundheit

Auf der Website der Dachorganisation der Fachorganisationen

«Sexuelle Gesundheit Schweiz» sind Informationen in leichter Sprache zu den Themen ungewollte Schwangerschaft, Notfallverhütung, sexuell übertragbare Krankheiten, Belästigung/Diskriminierung, sexuelle Übergriffe, Zwangsheirat und Mädchenbeschneidung zu finden. Das Zentrum für sexuelle Gesundheit der Frauenklinik des Inselspitals (Bern) organisiert bei Bedarf eine Dolmetscherin oder einen Dolmetscher.

Bei Trauma, Folter und psychischen Erkrankungen

Es gibt eine Sprechstunde für die

Transkulturelle Psychiatrie der Universitären Psychiatrischen Dienste Bern (UPD). Sie bietet psychiatrische Abklärungen und Kriseninterventionen und Spezialpsychotherapien mit Schwerpunkt Traumatherapie an. Es gibt auch Gruppentherapien. Die Zuweisung ist nur durch Ärztinnen oder Ärzte oder durch die Psychotherapeutin/den Psychotherapeuten möglich.
Ebenso bietet das
external-link
Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer
des SRK medizinische und psychologische Abklärung, Behandlung und Begleitung an.

Teile diesen Artikel

Letztes UpdateMontag, 26. September 2022 um 06:26